Willkommen auf der Startseite

Algen und kein Ende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Donnerstag, den 11. November 2010 um 14:11 Uhr) Geschrieben von: Ingo Herz Donnerstag, den 11. November 2010 um 15:08 Uhr

Auch wenn es langweilig wird - ich hole nochmal mein "Plagenproblem" vom September hoch... In der Zwischenzeit habe ich dem Becken die große Mikrobe-Lift-Kur gegönnt: 6 Wochen lang Special-Blend und Nite-Out II nach Anleitung mit mindestens 1x die Woche absaugen. Erfolg kleiner Null. Die Anzahl der Cyanoflächen ist etwa gleich geblieben, dafür ist jetzt fast der gesamte Bodengrund mit Kiesel-, Gold- oder was weiß ich für Algen bedeckt. Die fusseligen Dreckstellen auf den Steinen haben sich ebenfalls deutlich vermehrt.

Das Becken sieht inzwischen aus wie am Anfang der Einfahrphase und ich bin mit meiner Geduld ziemlich am Ende und ich habe erstmal entschieden in den nächsten 4 Wochen außer Füttern, Scheiben putzen und Wasser nachfüllen nichts am Becken zu machen, auch keinen WW. Wenn bis dahin keine Verbesserung eintritt, wird das Becken zum Jahresende ausgeräumt. In der jetzigen Form mach es mir keinen Spaß mehr und eine Kombibehandlung mit AlgenEx und AntiRed möchte ich nicht machen.

 

Glückssträhne

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, den 06. Oktober 2010 um 13:28 Uhr) Geschrieben von: Ingo Herz Mittwoch, den 06. Oktober 2010 um 14:54 Uhr

In den letzten 14 Tagen wurde zwei mal ein FI ausgelöst. Glücklicherweise war beide Male jemand zu Hause und alles konnte problemlos wieder gestartet werden. Lediglich das Netzteil der Tunze 6055 war nach dem 2. Ausfall defekt. Die Pumpe habe ich dann durch die alte 6025 ersetzt. Das Netzteil der 6055 ist inzwischen von Tunze auf Garantie ersetzt worden.

Weiterlesen: Glückssträhne

 

Centropyge potteri

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Dienstag, den 10. November 2009 um 09:53 Uhr) Geschrieben von: Administrator Montag, den 09. März 2009 um 20:46 Uhr

Tags: Centropyge | potteri

Ein Centropyge potteri ist am 17.02.2009 als Partner für den verbliebenen Lori eingezogen. Nach anfänglichen kleineren Raufereien verstanden sie die beiden überraschend gut. Der Potteri ist ein wunderschönes Tier, vom Verhalten dem Lori sehr ähnlich.

Leider ist der Fisch im Oktober 2009 überraschend verstorben.

   

Massaker im Nanoriff

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Donnerstag, den 05. November 2009 um 14:27 Uhr) Geschrieben von: Administrator Dienstag, den 06. Januar 2009 um 21:35 Uhr

Diesmal keine Bilder, sondern eine Runde Frust: als ich vorhin nach Hause kam, lagen einige kleine Steine, die ich lose an den Fuß der kleineren Riffsäule total quer durcheinander. Kurz einen großeren Einsiedler in der Nähe strafend angeguckt und weiter nach oben geschaut. Dort ist eine Höhle, in der der kleinere loriculus wohnt. "Der hat heute aber komisch eingeparkt", dachte ich noch. Da de Höhle im Schatten liegt mal kurz mit der Taschenlampe reingeleuchtet: der sieht aber komisch aus - ist der tot?

Weiterlesen: Massaker im Nanoriff

 

Montipora hoffmeisteri

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Aktualisiert (Mittwoch, den 06. Oktober 2010 um 13:26 Uhr) Geschrieben von: Administrator Montag, den 29. Dezember 2008 um 18:34 Uhr

Eingezogen am 10.12.2008

Montipora hoffmeisteri

Montipora hoffmeisteri

Montipora Hoffmeisteri (September 2010)

   

Seite 1 von 4