Glückssträhne

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

In den letzten 14 Tagen wurde zwei mal ein FI ausgelöst. Glücklicherweise war beide Male jemand zu Hause und alles konnte problemlos wieder gestartet werden. Lediglich das Netzteil der Tunze 6055 war nach dem 2. Ausfall defekt. Die Pumpe habe ich dann durch die alte 6025 ersetzt. Das Netzteil der 6055 ist inzwischen von Tunze auf Garantie ersetzt worden.

Am Mittwoch letzter Woche gab es dann am späten Abend erneut Stromausfall. Wieder der gleiche FI (hängt natürlich das Aqua dran) und diesmal flog der Schutzschalter auch sofort wieder, sobald das Becken am Stromnetz hing. Also alle Komponenten ausgestöpselt und nach und nach wieder eingesteckt: Übeltäter war die Abschäumerpumpe (AM Blue 1000). Ausgelöst durch einen Bruch der Isolierung am Netzkabel direkt an der Pumpe. War ohne wegknicken des Anschlußkabels nicht zu erkennen und darf in der Form nicht vorkommen. Aber gut. Am Donnerstag einen alten Tunze-Abschäumer geliehen und mich an dessen Geräuschen erfreut.

Gestern ist endlich die Ersatzpumpe gekommen. Tunze raus, Pumpe an den AM angebaut, ins TB gehängt... das Teil macht einen Krach wie eine Sirene. Alles wieder auseinander gebaut und das Fadenrad von der alten Pumpe genommen. OK, jetzt ist er zumindest leise. Mal sehen, ob er inzwischen auch abschäumt - gestern sah das eher mager aus.

Am Wochenende war mir dann noch aufgefallen, dass die Zeitsteuerung vom Nachtlicht irgendwie daneben liegt. Kein Problem, dazu hat man ja diese programmierbare Steckdosenleiste. Also per USB an den Rechner angeschlossen und... nix passiert. USB-Port von der Leiste ist tot. Da muss also auch noch etwas Neues her.